Folge uns: Facebook | Twitter | Instagram
Deutsch DEEnglish EN
weiterKleiner Archäologe schickt Tonscherbe an Kölner Museum und diese antworten wunderbar
Ein Schreiben des Römisch-Germanischen Museums begeistert gerade die Twittergemeinde. Darin antwortet das Museum ausführlich auf den zugesandten Fund eines 6-jährigen Jungen und lobt ihn für seine Entdeckung.
Teile diesen Beitrag:FacebookTwitter
Quelle: Twitter
So einfach kann es manchmal gehen. Googeln kann jeder, aber einen Fund zum Museum schicken und dann so eine tolle Antwort erhalten, freut doch jeden kleinen Archäologen. Dieses Antwortschreiben teilte der Vater begeistert bei Twitter und der Tweet sammelte innerhalb kurzer Zeit über 27.000 Likes.

Hier erstmal der Antwortbrief, eine kurze Zusammenfassung ist unten angehängt:

Im Brief schildert das Museum, dass man sich ausführlich dem Fund gewidmet, lange gerätselt hat und schließlich zum Schluss gekommen ist, dass es sich um ein Bruchstück eines riesigen Tonrohrs handelt, das in der Erde vergraben war und durch das Wasser geflossen ist. Auch wenn die Scherbe über 100 Jahre alt und leider nicht aus der Römerzeit ist, ist das ein toller Fund, den er gut aufbewahren und seinen Freunden zeigen soll.

Nicht nur Vater und Sohn waren über dieses Schreiben begeistert:








Ein weiterer User teilt noch eine eigene Geschichte:


Mit ein wenig Aufwand kann man Kinder sehr glücklich machen.
Teile diesen Beitrag:FacebookTwitter
Nach oben
Hinweise zum DatenschutzSchon gelesenJetzt lesen