Folge uns: Facebook | Twitter | Instagram
Deutsch DEEnglish EN
Der Deppenapostroph im Alltag: Die schlimmsten Beispiele
Was im Englischen noch teilweise erlaubt ist, erzeugt im Deutschen einfach für Kopfschmerzen. Wir haben ein paar Kuriositäten gesammelt.
Teile diesen Beitrag:FacebookTwitter
Quelle: Twitter
Auch wenn der Duden freundlicherweise ein paar Ausnahmen erlaubt, manches liest sich einfach nur schrecklich.

Besonders Geschäfte und Veranstalter machen da gerne so ihr eigenes Ding:






Doppelt hält besser:


Manchmal gehört er da einfach nicht hin:


Das wäre dann wohl die nächste Stufe:


Die Aufkleberindustrie findet dankbare Abnehmer:


Ein Auszug aus "Frag doch mal die Maus" (ARD):


Auch Zeitungen sind nicht davor gefeit:


Selbst vor der englischen Sprache macht es nicht halt:


Und zum Abschluss noch ein Beispiel, das doppelt schmerzt:
Teile diesen Beitrag:FacebookTwitter
Nach oben
Hinweise zum DatenschutzSchon gelesenJetzt lesen