Folge uns: Facebook | Twitter | Instagram
Deutsch DEEnglish EN
Kleine Späße am Arbeitsplatz

1. Neustart-Spaß
Diese Verarsche trifft sogar den höchstversierten Windows Nutzer: Die Vorbereitung ist simpel, man braucht nur einige Sekunden alleine am Computer. Wenn die Luft rein ist, einfach Rechtsklick auf das Internet Explorer Icon oder ein anderes vielgenutztes Programm. Bei Eigenschaften einfach bei Ziel eintragen “%windir%\\system32\\shutdown.exe -r -t 00″. Das bewirkt, dass jedes Mal wenn Dein Freund versucht IE zu öffnen, der Computer mysteriöser Weise runterfährt.

2. Autostart Ordner
Wo wir schon beim Starten sind, der Autostart-Ordner ist auch ein schöner Ort für Spaß. Einfach eine Textdatei erstellen und dort abspeichern, und bei jedem Neustart kommt eine schöne Grußmeldung für Deinen Freund. Wenn Du richtig böse bist, einfach den Neustart-Shortcut von Punkt 1 dort einfügen, aber das würde ich nicht wirklich empfehlen

3. Verschwundender Desktop
Ein Klassiker der Computer-Verarsche! Kommt aber nie aus der Mode. Es gibt bestimmt noch einige ahnungslose Opfer. Einfach zu einem unbeobachteten PC gehen, alle Fenster minimieren, und dann die Druck/Print Taste drücken. Dieses Bild dann in ein Grafikprogramm einfügen, geht auch mit Microsoft Paint, dieses Bild speichern und als Hintergrundbild für den Desktop setzen. Alles was Du nun tun musst ist die wirklichen Desktop-Icons zu verstecken, z.B. in irgendeinen Ordner verschieben. Dein Freund wird jetzt ewig versuchen die nichtexistenten Icons zu Klicken.

4. Auto-Verarsche
Microsoft macht es einfach, jemanden in die Verzweiflung zu treiben. Einfach die Auto-Korrektur Funktion bearbeiten, beispielsweise in Outlook oder Word (bei Extras). Füge einen neuen Eintrag hinzu, der den Namen Deines Kollegen z.B. mit “Depp” ersetzt. Das erzeugt sehr lustige Emails und Dolkumente. Der Kreativität sind hier natürlich keine Grenzen gesetzt.

5. Wörterbuch
Noch eine gute Möglichkeit in Outlook und Word: Das Wörterbuch! Einfach einige korrekte Schreibweisen durch gängige Fehler ersetzen. Sollte halt möglichst entdeckt werden, bevor eine Email an die ganze Firma rausgeht.

6. Die doppelte Maus
Für Schreibtischnachbarn: Einfach in den hintern USB Port eine zweite Maus anschliessen und ein bisschen bewegen. Sollte für Verzweiflung sorgen.

7. Lautsprecher-Tausch
Wo wir schon unterm Tisch sind:
Einfach die Lautsprecherkabel in Deinen eigenen Computer stecken und dann z.B. einen leisen Herzton in Schleife spielen. Mal sehen, wie lange es dauert, bis sie es entdecken. Eine Variation ist es, nicht die Kabel, sondern nur einen Lautsprecher, am besten den ohne Lautstärkeregler, auszutauschen. Dann hört Dein Kollege die eigenen Systemtöne auf dem einen Lautsprecher, hat aber keine Kontrolle über den anderen.

8. Die Macht der Rotation
Ein simpler aber effektiver Trick ist es die Rotation des Bildschirms zu ändern. Einfach “STRG-ALT” und Pfeil hoch/runter drücken um die Rotation zu ändern. Als Ergänzung einfach die Maus auf Linkshändig umstellen.

9. Aus die Maus
In Zeiten von Laser-Mäusen ist es vorbei mit Mausball-Klauen, es eröffnen sich aber neue Möglichkeiten: Einfach etwas Tesa unter die Maus kleben, das reicht schon um die Funktionalität zu beeinträchtigen. Für Bonus-Punkte: Einfach ein Post-It drunterkleben mit der Aufschrift: “Wieso zur Hölle funktioniert meine Maus nicht?”

10. Ein Pointer Pointer
Noch eine gute Maus-Verarsche: Unter den Maus-Eigenschaften, unter Mauszeiger den selbigen in die Sanduhr ändern. Das System ist dann immer “busy”.

11. Mehr Maus-Spaß
Für noch mehr Spaß mit den Maus-Eigenschaften: Einfach die ersten und zweiten Button-Funktionalitäten tauschen oder die Maus auf extrem langsame Bewegung schalten.

12. Bluetooth Blues
Wenn das Handy rumliegt, einfach Dein Bluetooth Headset mit seinem Handy verbinden. So ist es möglich sämtliche Gespräche anzunehmen und zu führen.

13. Schlechte Sicht
Unter Grafikeigenschaften gibt es neue tolle Möglichkeiten: Einfach die Helligkeit ganz runter setzen und den Kontrast ganz rauf.

14. Verrückte Tasten
Unter den Spracheigenschaften in der Systemsteuerung kann man auch lustig herumspielen. Bei Regions- und Sprachoptionen gibt es Tastatureinstelungen, da kann man eine Option für eine neue Tastaturbelegung auswählen. Chinesisch zum Beispiel.

15. Die Regeln des Chaos
Outlook Regeln, optimal für gute Verarsche. Beispiele: Jede ankommende Email mit einem Sound belegen, automatisch ausdrucken, und eine Kopie zurückschicken um die Wichtigkeit zu bestätigen. Da gibt es natürlich noch viele andere Möglichkeiten…
Teile diesen Beitrag:FacebookTwitter
Nach oben
Hinweise zum DatenschutzSchon gelesenJetzt lesen